Ursprung des Coronavirus – wer ist der Verursacher ?

Ursprung des Coronavirus – wer ist der Verursacher ?

Hallo, mein Name ist Christian Peter wie ich bereits im Artikel: Olaf Scholz trifft Christian Peter  mitgeteilt hatte treffen wir heute den Freien Journalisten  Ruben Bakker der nun von seiner Recherche über den Ursprung des Coronavirus zurückgekommen ist und uns davon hier in Eingang 23  berichten wird. 

Dazu ein kurzes Vorwort von mir: Warum? Wieso? Weshalb? Millionen von Menschen stellen sich seit vielen Monaten nur eine Frage:  Wie konnte es zu dieser Pandemie kommen? Wer ist der Verursacher, wo ist der Ursprung des Coronavirus zu finden? Wirklich ausgezeichnete Fragen.

Durch einen totalen Zufall bin ich darauf gekommen. Fing dann an etwas darüber zu recherchieren, doch bin ich kein Journalist und mir ist schnell aufgefallen das, wenn man sich mit dem Ursprung des Coronavirus beschäftigt nur sehr wenige Informationen darüber findet. Daher haben wir hier auf Eingang 23 ein Profi arrangiert.(Wichtige Information, da es sehr umfangreich ist, wird es darüber noch ein zweiter Teil geben, in  einigen Tagen)

Bitte sehr Ursprung des Coronavirus – wer ist der Verursacher?

Ruben Bakker
Ursprung des Coronavirus eine Ruben Bakker Story Freier Journalist, Alter 64 Jahre, aus den Niederlanden. Hier und heute bei uns zu Gast.

Verschiedenste Theorien kursieren über den Ursprung des Coronavirus. Die Medien berichten hauptsächlich über dessen vermeintliche Verbreitung durch Fledermäuse auf einem chinesischen Fischmarkt. Eine weitere populäre Theorie besagt, das Virus sei gezielt in einem Labor gezüchtet worden. Doch dies sind längst nicht alle Theorien – unsere Medien schweigen über die Möglichkeit, dass das Virus im wortwörtlichen Sinne vom Himmel gefallen sein könnte.

Die Geschichte vom Fischmarkt

Verschiedene Mythen kreisen über den Ursprung des Coronavirus. Seit Beginn der Pandemie ist die Geschichte sehr verbreitet, dass das Virus von einer Fledermaus stamme und über einen Markt in der chinesischen Stadt Wuhan zufällig auf den Menschen übertragen worden sei. Chinesische Wissenschaftler haben hierzu Forschungen angestellt und herausgefunden, dass das Coronavirus große Ähnlichkeiten mit einem Virus hat, welches häufig bei Fledermäusen festgestellt werden kann. Die WHO verwendet in ihren offiziellen Stellungnahmen ebenfalls das Motiv der Fledermaus. In ihren Berichten behaupten die sogenannten Experten der Weltgesundheitsorganisation, das Coronavirus sei von Fledermäusen über ein anderes Tier auf den Menschen gegangen. Laut der WHO ist die Übertragung des Virus von einer Fledermaus über einen Zwischenwirt auf den Menschen das wahrscheinlichste Szenario des Beginns der Pandemie.

Züchtung aus einem chinesischen Labor?

Eine andere Theorie besagt, das Virus sei aus einem Labor entwichen. Dieses Szenario über den Ursprung des Coronavirus schätzt die WHO als extrem unwahrscheinlich ein und lehnt weitere Nachforschungen diesbezüglich ab. Kritiker begegnen diesen Aussagen skeptisch. Diese alternative, weit verbreitete Theorie über den Ursprung des Coronavirus besagt, dass das Virus als eine biologische Kriegswaffe in einem chinesischen Virologie-Labor in Wuhan gezüchtet worden sei. Durch einen Unfall sei es aus dem Labor entwichen und habe einen Menschen infiziert, der wiederum andere Menschen damit infizierte. So führte dieses künstlich gezüchtete Virus zu einer Pandemie.

Das Institut für Virologie in Wuhan forschte tatsächlich an SARS-Viren und bereits Jahre vor Beginn der Pandemie gab es hierzu Sicherheitsbedenken und sogar Krankheitsfälle. Ob das Coronavirus aber tatsächlich im Reagenzglas hergestellt worden sein kann, halten viele Wissenschaftler für eher unwahrscheinlich. Es gibt jedoch einige weitere Anhaltspunkte, die für eine gezielte Herstellung des Virus im Labor sprechen.

Die Leiterin des Labors in Wuhan, Shi Zengli, war bereits im Jahr 2015 Teil einer internationalen Studie, die zum Ziel hatte, neue Hybrid-Viren mithilfe bereits existierender SARS-1-Viren zu kreieren, welche die Fähigkeit haben, an menschliche Zellen anzudocken. Im Jahr 2018 gab es zudem Pläne zur genetischen Veränderung von Coronaviren. Diese Pläne wurden zwar nie genehmigt, machen die Theorie aber wahrscheinlicher. Befürworter dieser Theorie sehen im Coronavirus eine biologische Kriegswaffe, die gezielt geschaffen wurde, um die Menschheit anzugreifen. Einige glauben, es sei gezielt verbreitet worden; andere glauben, es habe seinen Weg in die Welt durch einen Unfall gebahnt.

Die etwas andere Geschichte über den Ursprung des Coronavirus

Doch dies sind längst nicht alle Theorien, die über den Ursprung des Coronavirus existieren. In den populären Medien finden sich selbstverständlich nur die Theorien wieder, die sich mit den Aussagen von WHO, Regierungen und anderen Organisation vereinbaren lassen. Über andere mögliche Ursachen schweigen die Medien. Es gibt Theorien über den Ursprung des Coronavirus, die auf den ersten Blick absurd erscheinen, bei genauerem Nachforschen aber immer mehr Sinn zu ergeben scheinen. Denn nicht alle Geschichten, die unserem analytischen Verstand als abwegig erscheinen, sind automatisch falsch. Dass die populären Medien stets in den Interessen ihrer Geldgeber handeln und diese Geldgeber nicht selten globale Organisationen mit politischen Interessen sind, sollte niemanden überraschen. Um ihre Interessen durchzusetzen erzählen sie deshalb nicht immer die Wahrheit.

Invasion aus dem Weltall

Eine alternative Theorie zum Ursprung des Coronavirus geht auf eine Gruppe an Forschern um Edward J. Stelle und Professor Nalih Chandra Wickramasinghe vom Buckingham Centre for Astrobiology zurück. Wickramasinghe ist Spezialist für interstellaren Staub und damit bestens vertraut mit den Substanzen, die aus dem Weltall auf unsere Erde treffen. Die Wissenschaftler vermuten, der plötzliche Ausbruch des Coronavirus lasse sich dadurch erklären, dass das Coronavirus mit einem Meteoriteneinschlag auf die Erde gekommen wäre. Dieser Meteorit war als heller, großer Feuerball über der Stadt Songyuan in Nordostchina am 11. Oktober 2019 sichtbar. Während der gesamten Nacht sei der Himmel hell erleuchtet gewesen.

Die Stadt Songyuan befindet sich zwar 2000 km von der Stadt Wuhan, wo die ersten Infektionen beobachtet wurden, entfernt – doch auch dafür haben die Befürworter dieses Szenarios eine Erklärung. Es besteht die Möglichkeit, dass ursprünglich ein weitaus größerer Asteroid explodierte und seine Bestandteile in der weiteren Umgebung der Stadt Songyuan verbreitete. So seien Teile des Asteroids auch in Wuhan auf die Erde gefallen. Die Wissenschaftler befürchten, dieser Asteroid hätte eine unzählige Menge verschiedener Viren, Bakterien und anderen organischen Materials enthalten. Tatsächlich konnten Forscher auf den Meteoriten, die auf die Erde fielen, ungewöhnliche organische Substanzen finden. Viele Wissenschaftler sind der Meinung, dass auch Viren tatsächlich auf Meteoriten überleben könnten.

Panspermie – die Alternative zu Evolutionstheorie und Kreationismus

Die Theorie zum Ursprung des Coronavirus aus dem Weltall ist eine Theorie, die dem Konzept der Panspermie entspricht. Laut der Panspermie entstammt alles biologisches Leben aus dem Weltall, und selbst primitive Lebensformen können sich im Weltall auch über große Entfernungen austauschen. So auch Bakterien und Viren wie das Coronavirus. Die Panspermie ist keine neue Theorie, die auf Science-Fiction-Filme zurückgeht – im Gegenteil. Erste Überlegungen zur Panspermie sind uns bereits aus der Antike überliefert. Und auch aus der populären Wissenschaft scheint es Argumente zu geben, die die Theorie zum Ursprung des Lebens aus dem All bestätigen – in der Stratosphäre wurden in 40 km Höhe verschiedene Bakterien gefunden. Der Ursprung des Coronavirus könnte deshalb im Weltraum liegen.

Krankheiten aus dem Weltall

Professor Wickramasinghe und sein Kollege Sir Fred Hoyle veröffentlichten bereits vor 40 Jahren ein Buch, in welchem sie die Grundprinzipien der Panspermie erklärten und über die mögliche Herkunft von Krankheiten aus dem Weltall aufklärten. Im September 2020 veröffentlichten sie schließlich eine zweite Auflage ihres Buches “Diseases from Outer Space – Our Cosmic Destiny”, in welchem sie ihre alte Theorie erweitern und auf die Corona-Pandemie übertragen. In ihrer Forschung untersuchten sie historische und moderne Viren und analysierten diese im Hinblick auf ihren außerirdischen Ursprung. Sie konnten dabei feststellen, dass viele Krankheiten ihren Ursprung tatsächlich im Weltall haben. Die Theorie zum Ursprung des Coronavirus aus dem Weltall scheint also nicht abwegiger zu sein als andere populäre Theorien.

Krieg der Sterne ist kein Zufall

Das US-Verteidigungsministerium äußerte sich in einem Werbevideo, das Weltall sei entscheidend für die moderne Kriegsführung. Das Wettrüsten hat längst begonnen – Kriegsvorbereitung findet heute nicht mehr nur auf der Erde, sondern auch in der Höhe statt. Nicht nur die USA, sondern auch China, Russland und andere Länder haben mittlerweile militärische Truppen, die im Weltraum kämpfen sollen. Kurz vor dem Zeitpunkt des Beginns der Pandemie beschlossen drei Supermächte, den Weltraum aufzurüsten. China und Russland arbeiten darauf hin, den USA den Zugang zum Weltraum zu erschweren oder gar zu verhindern. Dabei werden Mittel wie elektronische Kriegsführung oder Offensivwaffen wie Killersatelliten eingesetzt, die andere Satelliten abschießen können. Doch auch Asteroiden spielen für NASA und andere Organisationen eine große Rolle. Die NASA schoss in der Vergangenheit schon mehrmals auf Asteroiden – mit der Begründung, die Erde vor möglichen Einschlägen zu schützen.

Vom Weltraum nach Wuhan

Die USA, China und Russland beschlossen, in die Sterne zu exportieren – vielleicht auch deshalb, um eine Begründung dafür zu haben, Asteroiden abschießen zu können. Ein wenig später erreicht schließlich ein geheimnisvoller Meteorit den Nordostenchinas und explodiert so hell, dass die Nacht zum Tag zu werden scheint. Der Asteroid erreicht nicht in einem ganzen Stück die Erde, sondern zerfällt in unzählige kleinere und größere Meteoriten, von denen einige auch die Stadt Wuhan erreichen. Kurz darauf bricht eine Pandemie aus, die die Begründung dafür liefert, das Leben der Menschen auf der ganzen Welt für immer auf den Kopf zu stellen.

Ob es sich hierbei um einen Zufall oder einen gezielten Angriff handelt, ist schwer zu beantworten. Ein Wissenschaftler wittert die Spur und macht sich auf die Suche nach Beweisen. Tatsächlich findet er Hinweise auf die Existenz von Viren aus dem Weltraum, doch in der Öffentlichkeit findet er keine Anerkennung – er wird verspottet oder ignoriert. Stattdessen wird eine andere Geschichte erzählt, die die Neugier der Öffentlichkeit stillt, ohne sie dabei zu beunruhigen. Die Geschichte über Fledermäuse beruhigt die breite Masse und lenkt ab von alternativen Theorien. Der Ursprung des Coronavirus ist auch zwei Jahre nach Ausbruch der Pandemie noch nicht eindeutig geklärt. Fest steht jedoch, dass das offizielle Szenario des Ausbruchs nicht das einzige ist. Das Virus könnte ebenso gut aus dem Weltraum stammen. Dass die deutschen Medien über diese Möglichkeit schweigen ist ein guter Grund dafür, skeptisch zu sein.

Nun habt ihr die Möglichkeit ein Kommentar oder eine Frage darüberzustellen.

Alles Gute euer Ruben Bakker (es folgt später hier Teil 2 darüber)

 

Quellen:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/kommt-corona-doch-aus-dem-labor-possoch-klaert,SmZZk2U
https://www.express.co.uk/news/world/1240664/coronavirus-news-latest-china-origin-meteorite-scientists-health-warning-death-toll-latest
https://www.psiram.com/de/index.php/Panspermie
https://www.worldscientific.com/worldscibooks/10.1142/11879
https://www.srf.ch/news/international/enorme-aufruestung-das-weltall-wird-zum-neuen-wilden-westen

BITTE TEILE DEN ARTIKEL , lass andere darüber auch erfahren.

5 thoughts on “Ursprung des Coronavirus – wer ist der Verursacher ?

  1. Hervorragend ! Wirklich. Ja, es stimmt Herbst 2019 ist ein Koment in China runtergegangen. Es ist auch wahr das China,Russland, USA seit 2020 das Weltraum massiv rüstet. Wenn ihr meine Meinung hören wollt : Ihr seid hier auf was ganz großes gestossen !

  2. Schon heftig das eine so unbekannte Seite im Internet wie diese hier mehr in Erfahrung bringen kann als alle großen Medien, vielen Dank dafür.

  3. Eigentlich ist es völlig unwichtig woher es kommt! Fakt ist, dass es die Menschen nicht ausrotten wird, denn dann wäre das schon passiert und Fakt ist, dass es übelst missbraucht wird für kranke Ideologien reicher, noch kränkerer Menschen! Wir sollten uns DARAUF konzentrieren! Das zu stoppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.